Donnerstag, 27. Dezember 2012

Zeremonie - Erinnerungs- bzw. Hochzeitskerzen

Eine Hochzeit ist meistens ein Anlass, bei dem die ganze Familie und Freunde zusammen treffen. Doch nicht immer können alle bei uns sein.
Bei kirchlichen Zeremonien wird der Toten meist sowieso gedacht, anders als bei standesamtlichen Trauungen und bei freien Trauungen oft nur, wenn es vorher mit dem Redner abgestimmt wurde. 
Damit diejenigen, die uns für immer verlassen haben auch symbolisch daran teilhaben können, kann man sog. Erinnerungskerzen aufstellen. 

Die Tradition Kerzen für Verstorbene anzuzünden kommt aus dem Judentum, sog. "yahrtzeit Kerzen". Sie brennen üblicherweise bis zu 26h und werden zu diversen jüdischen Feiertagen entzündet.

Es gibt mehrere Möglichkeiten diese Kerzen in eure Zeremonie (egal welche Religion) mit einzubinden und auch mehrere Möglichkeiten sie zu gestalten. 

Teil 1: Gestalten

1. Basic
Ihr zündet eine oder mehrere einfache, weiße Kerzen an. :o) 
Vielleicht habt ihr von den Verstorbenen noch Sterbebilder, die ihr dazu aufstellen könnt. Je nach Location kommt es vielleicht darauf an, welche Kerzen ihr verwenden dürft z.B. glaube ich nicht, dass in einer Kirche Duftkerzen erlaubt wären :oP
Mein Tipp: Klärt frühzeitig ab, was geht und was nicht. Wenn kein offenes Feuer gestattet ist (im Standesamt beispielsweise) kann man auf LED-Wachs-Kerzen zurückgreifen.

2. Personalisiert
Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Doch hier ein schnelles & ausbaufähiges Tutorial: 

Ihr benötigt
ausreichend Kerzen (Höhe egal aber breiter Umfang)
ausreichend Transparentpapier
ausreichend schmales Satinband (bevorzugt schwarz)
Microsoft Word oder ein anderes Schreibprogramm
ein Maßband
einen Drucker*
eine Schere
Klebeband


1. Schritt
Ihr messt mit dem Maßband den genauen Umfang eurer Kerzen und erstellt dann ein Textfeld in MS Word mit dieser Breite. Die Länge des Textfeldes richtet sich zum einen nach dem Text den ihr schreiben wollt zum anderen natürlich nach der Höhe der Kerze. Das nun erstellte Textfeld kopiert ihr nun in ausreichender Zahl. Je nach Länge lohnt es sich vielleicht das Seitenlayout vorher auf Querformat umzustellen. 

2. Schritt
Ihr verfasst euren Text. z.B. Name des Verstorbenen sowie Geburts- & Sterbedatum. Hinzufügen könnt ihr noch wer das ist z.B. "Großvater der Braut" oder ihr könnt ein Foto einfügen. Dies macht ihr nun für alle. 
Entscheidet euch für einen Look. D.h. auf allen Kerzen die selben Daten und natürlich für alle die gleiche Schriftart & -größe. Damit alles mittig ist stellt die Textausrichtung auf zentriert.

3. Schritt
Legt ausreichend Transparentpapier in den Drucker* und druckt nun die erstellten Banderolen aus. Nehmt die frisch gedruckte Seite gleich aus der Druckausgabe und legt sie beiseite, vor allem wenn ihr mehr als eine Seite druckt. Denn meistens braucht bedrucktes Transparentpapier noch etwas Zeit um vollständig zu trocknen. Dies ist unbedingt notwendig, damit nichts verwischt.

4. Schritt
Nach dem Trocknen schneidet ihr die Banderolen aus, legt je eine auf der richtigen Höhe um die Kerze und fixiert sie auf der Rückseite mit Klebeband. Schneidet nun das Satinband zu und befestigt auch dieses mit Klebeband. Bitte beachtet dabei, dass ein normales Abbrennen der Kerze möglich sein sollte. Ihr dürft also weder das Papier noch das Band zu weit oben anbringen. 

FERTIG!

* Bitte überprüft vorher, ob euer Drucker mit Transparentpapier klar kommt. 




Dies hier sind meine Kerzen: 
Ich habe mit der Schriftart Baroque Skript, fett, Gr. 16 für den Namen & Gr. 10 für die Jahreszahlen gearbeitet. 
Kleine Zeitangabe: Ich habe ca. 25 Minuten gebraucht.

Wer leider viele liebe Menschen zu betrauern hat, kann natürlich auch eine Kollektiv-Kerze machen nur mit den Namen &/oder einem passenden Gedicht.

Weitere Gestaltungsmöglichkeiten wären: 
Akzente mit kleinen Strasssteinchen setzen, Bilder einfügen z.B. eine Rose oder ein Engel, passenden Hintergrund verwenden z.B. Wolken              u.v.m.


Teil 2: Einbinden
Je nachdem wie eure Zeremonie ablaufen wird, können die Kerzen schon vorher brennen oder werden im Laufe angezündet.
Bitte klärt die Details mit der zuständigen Person (Pfarrer, Beamter, Pastor/in) ab.

Meine Tipps:
Bedenkt bitte, dass das Anzünden nicht viel Zeit in Anspruch nehmen sollte. Denn euren Gästen soll ja eure Hochzeit mit dem Treueversprechen, dem Ringtausch, den Liedern & Texten im Gedächtnis bleiben und nicht das Anzünden von zu vielen Totenkerzen, oder?
Wenn sie schon brennen sollen, klärt bitte vorher ab wer sie entzünden soll. Ihr habt am dem Tag anderes im Kopf, als die Kerzen anzuzünden.

Nach der Zeremonie können die Kerzen, mit zur Feier genommen werden und dort wieder weiter brennen. Überlegt euch schon vorher einen geeigneten Platz dafür, damit derjenige der sich um die Kerzen kümmert nicht erst noch einen suchen muss. Ein paar Anmerkungen dazu noch: Ungeeignet fände ich beim DJ-Pult, beim Buffet oder Bar. Die Kerzen sollen natürlich zur Geltung kommen aber auch nicht stören bzw. eine potenzielle Gefahr darstellen.

!!! Für offenes Feuer gilt: Safety first. Bitte beachtet die Sicherheitshinweise des Kerzenherstellers und/oder eurer Location !!!

Nachtrag:
Dieses Tut könnt ihr natürlich auch verwenden um eure Hochzeitskerze zu gestalten.


1 Kommentar:

  1. Danke für die Anleitung. Ich hab auch runde Kerzen entdeckt das ist auch sehr schön, wie ich finde. http://www.kerzen-elfe.de/Hochzeitskerzen

    Viel Spass beim basteln.

    AntwortenLöschen