Dienstag, 11. September 2012

Zeremonie - Freudentränen

Ich bin ja grundsätzlich nah am Wasser gebaut und da bleiben ein paar Tränchen bei Hochzeiten natürlich nicht aus. Deswegen freue ich mich immer sehr wenn ein aufmerksames Brautpaar vor der Zeremonie ein paar Taschentücher bereit legt.

Hier eine Idee die Taschentücher hübsch und schnell zu verpacken:


Ihr benötigt:
Pergamenttütchen oder Briefumschläge
blanko Etikettenbogen
Masking Tape
2 oder mehr Papiertaschentücher pro Tüte
Drucker
1 Schere

Ich habe folgendes verwendet:
Pergamenttütchen Maße:  13,0 x 9,5cm     0,13 € p/St aus dem Bastelladen
blanko Etiketten Maße: 6,35 x 2,98cm  wiederablösbar

1. Über http://www.patterncooler.com/ den Hintergrund für die Etiketten erstellen. Leider sieht man es auf dem Bild nicht so gut. Ich habe einen schlichten 2-farbigen Hintergrund gewählt mit unterschiedlich großen Tropfen - das fand ich irgendwie passend

2. Ggf. im Internet die passende Vorlage für eure Etikett suchen und herunterladen (findet ihr meistens über den Hersteller).

3. Etikett erstellen und ausdrucken.
Dazu kann ich euch keine genauen Anweisungen geben, da es ja darauf ankommt über welchen Hersteller ihr euer Etiketten gekauft habt bzw. ob der euch eine Software statt einer direkten Vorlage zur Verfügung stellt. Wichtig ist aber, das der erstellte Hintergrund als Füllfarbe/Struktur einzufügen ist und nicht als Bild!

4. Taschentücher eintüten und Etikett vorne aufkleben

5. Masking Tape drum herum kleben und das Tütchen damit verschließen
Da Masking Tape teuer ist (1 Rolle ab 3 €) habe ich sehr sparsam damit gearbeitet. Also nicht durchgängig verklebt sondern nur die Seiten.

Kleine Zeitangabe: Für 50 Tütchen habe ich ca. 1h Stunde gebraucht.

Statt Masking Tape könnt ihr auch Satin Band verwenden oder auch gar nix; statt Etiketten einen Stempel. Überlegt euch einfach was euch am besten gefällt.

Legt die Tütchen gut sichtbar (ggf. mit einem Schild daran) in einen Korb und stellt diesen an den Eingang der Kirche / Standesamt / Trauungsort. So muss sie keiner hinterher wieder einsammeln.

Mein Tipp: Rechnet nicht pro Gast ein Tütchen, denn viele werden sie vielleicht nicht brauchen. Macht aber auch nicht zu wenig, nicht das eure Gäste in die Verlegenheit kommen zu sagen "Oh, das sind nur noch so wenige, dann nehme ich keins sonst reicht es nicht." Sie sollen ja zu greifen und ihr sollt nicht auf einen Berg von Tütchen sitzen bleiben.
Aus diesem Grund hab ich mich für wiederablösbare Etiketten und Masking Tape entschieden. Wenn noch etwas übrig bleiben sollte, ziehe ich beides einfach wieder ab und kann die Tütchen für etwas anders benutzen und die Taschentücher verbrauchen sich ja eh. :o)

Nachtrag:
Hier habe ich noch ein anderes Tutorial für eine "Happy Tears" Taschentücherbox: http://offbeatbride.com/2012/02/decorated-tissue-boxes


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen