Montag, 24. September 2012

Tutorial für Papierblumen aus Kaffeefilter

Ich habe mich mal wieder bei den Amis inspieren lassen und dieses Tutorial für euch erstellt damit ihr auch so hübsche Kaffeefitler-Blumen machen könnt.



Doch zu erst warum Kaffeefilter-Blumen? Der Vorteil ist, dass ihr sie schon ewig vorher machen könnt, sie sind universell einsetzbar (in der Kirche, auf den Tischen, im Saal etc.), sie können in jeder beliebigen Farbe gemacht werden und sie kosten wesentlich weniger als echte Blumen.

Und hier nun das Tutorial

1. Teil - Kaffeefilter färben

Was braucht ihr:
weiße Kaffefilterkörbchen
3 Schüsseln mit Wasser
Farbe

Wichtig:
1. Es müssen weiße Filter sein, da die braunen sich nicht färben lassen.
2. Es müssen Körbchenfilter sein, denn leider gehen die "normalen" Filter für dieses Tut nicht. Einfach mal im Internet schauen. Ich hab 1000 St. für 15 EUR bekommen - das schlägt kein Florist.
3. Zum färben könnt ihr Lebensmittelfarbe oder Wasserfarben nehmen, egal was ihr verwendet es muss wasserlöslich sein. Acrylfarbe auf Wasserbasis funktioniert nur bedingt. Probiert aber auch mal "natürliche" Farbstoffe aus z.B. Kurkuma (gelb) , Rotebeete (rot-pink), Karottensaft (orange), Kaffee (braun), Tee (je nach Sorte), Rotwein (rosa), etc.
ACHTUNG: Bitte verwendet vor allem bei Kurkuma & Rotebeete Handschuhe und seid besonders vorsichtig. Spritzer auf der Kleidung gehen nie wieder raus.

und los gehts:


Färbt das Wasser in den 3 Schüsseln unterschiedlich stark ein. Ich habe Lebensmittelfarbe und Früchtetee verwendet.







Taucht maximal 5 Körbchen pro Schüsseln aufeinmal unter und lasst sie ca. 5 Minuten ziehen. Denn wenn ihr mehr Filter benutzt wird die Mitte nicht richtig mitgefärbt. Dannach drückt sie aus und faltet sie wieder auf. Keine Angst, sie zerreißen nicht.


Mein Tip: Sparsam mit der Farbe sein, denn auch wenn die Filter mit bloßem Auge immer noch weiß aussehen, gefaltet kommt die Farbe dann raus.

Hier ist das noch nasse Ergebnis meines Tee+Lebensmittelfarben Mixes.


Legt nun die 5 gefärbten Körbchen auf eine Rost und trocknet die sie bei 100°C für ca. 15 Minuten im Backofen oder, wenn ihr etwas mehr Zeit habt, legt sie zum trocknen an einen warmen Platz. Wenn ihr sie im Ofen trocknet, bitte unbedingt dabei bleiben, nicht dass noch etwas passiert!



2. Teil - Falten

Was braucht ihr:
6 einzelne Filter (je nach Geschmack gefärbt oder auch nicht)
1 Schere
1 Tacker
1 Rolle Klebeband



Die Fitler haben einen Durchmesser von ca. 25cm. Um schöne Blumen zu falten müssen diese etwas gekürzt werden.

Doch ersteinmal 2 Filter aufeinander legen und in der Hälfte falten.

Und nochmal in der Hälfte falten um so eine Fächerform zubekommen

Mit der Schere oben Zacken oder Schlangenlinien ausschneiden.

Dann die nächsten 2 Filter genauso falten und wieder ausschneiden. Nur diesmal weiter unten als bei dem ersten Filterpäarchen.

Die letzten 2 Filter falten und wieder einschneiden. Wie ihr seht sehr weit unten.

So oder so ähnlich sollten dann euer fertigen Filter aussehen.

Alle Filter jetzt auffalten und mittig auf einander legen. Den Größten nach unten. 

Die Mitte mit dem Zeigefinter fixieren und eine Seite leicht anheben

Greift mit der anderen Hand unter die Filter und versucht euren Zeigefinger zu packen. 

Ihr fixiert also die  Filter von unten.


Haltet die Filter fest und tackert sie unten zusammen.

Legt die Filter wieder aufgefaltet auf Tisch.
Jetzt beginnt die einzelnen Lagen hochzufalten und etwas zusammen zu drücken.





Bei der letzten Lage hilft es, die Blume in die Hand zu nehmen den Filter passend drum herum zu drücken.




und zum Schluss den so entstanden Stil mit Klebeband umwickeln.



FERTIG!!!



Ihr könnt natürlich auch kleinere bzw. größere Blumen falten je nachdem, wie viel ihr von den Filtern abschneidet oder auch nicht. Also 3 Mittlere und 3 Kleine gehen genauso wie 3 Große und 3 Mittlere - allerdings weiß ich nicht ob 3 Kleine und 3 Große besonders schön bzw. natürlich aussehen. ;o)
Ein paar mögen jetzt vielleicht sagen: Erst mach ich einen Aufwand um das Papier zu färben und dann schneide ich die Hälfte weg!
Möglich wäre auch erst falten und dann färben, aber dann kann es passieren, dass euere Blume etwas "knatschig" aussieht. Probiert es einfach aus, wie ihr am Besten zu recht kommt!

Weitere Möglichkeiten aus Kaffeefilter Blumen herzustellen findet ihr hier:

1. Mommey Makes Roses aus "normalen" Kaffefilter. Auf der Seite findet ihr einen weiterführenden Link zu einem Video wie die Rosen gemacht werden. Hier die Vorlage dazu. Diese Rosen sind etwas anspruchsvoller und zeitintensiver als meine aber sehen den Originalen wirklich zum verwechseln ähnlich :o) Alle Seiten sowie das Video sind auf Englisch

2. Ein Tutorial für gerollte Blumen findet ihr bei Salvaged Whimsy. Auch hierfür benötigt ihr die Körbchenfilter. Auch diese Seite ist auf Englisch, aber die Bilder helfen weiter.

3. Hier findet ihr noch noch ein weitere Tuts für Rosen. Auch wider mit Körbchenfilter.

Ich habe allen Tuts ausprobiert und naja meine Ergebnisse sind wirklich vorzeigbar, was zum einen an meinen 2 linken Händen liegt und zum anderen dass ich die falschen "normalen" Filter verwendet hab (für die Mommey Rosen). Denn meine sind unten perforiert und die in dem Tut nur gefaltet, somit kann man diese auch viel besser um Stäbchen etc. wickeln. Also unbedingt aufpassen, welche Filter ihr kauft/verwendet!

Viel Spaß!!!!!!

Nachtrag: 
Hier findet ihr eine Idee was man unter anderem mit den fertigen Blumen anstellen kann. Viel Vergnügen!!

Nachtrag Nr.2: 
Meine Blumen sind mittlerweile fertig....


... und es macht schon ordentlich was her, oder?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen