Dienstag, 21. August 2012

Gastgeschenke - viele Ideen

Hier scheiden sich die Geister. Die einen sagen "unnötiger Firlefanz" die anderen sagen "darf auf keiner Hochzeit fehlen".
Ich finde wenn Budget dafür da ist sollte man es ruhig machen. Doch was? Prinzipiell sind den Gastgeschenken keine Grenzen gesetzt.

Wer sowieso "crafty" unterwegs ist, wird denke ich keine Probleme haben Gastgeschenke aus seinem Ressort zu finden und umzusetzen. Ich mache, zum Beispiel, für jeden Gast eine Seife. Für die Männer eine schwarze, für die Damen eine weiße (siehe auch http://pourmoi-pourvous.blogspot.de/). Doch was macht der Rest oder die, denen partout nichts einfallen will? Kein Problem! Hier ein paar Ideen von einfach bis schwierig.

Zum einen gibt es da den Klassiker schlechthin: Die 5 Hochzeitsmandeln. Sie stehen für Gesundheit, Glück, Wohlstand, Fruchtbarkeit und ein langes Leben. In Organza oder etwas edler in Schächtelchen verpackt.
anspruchslos, kann man alles fertig bestellen oder nur die Mandeln und selbst verpacken. Einfach mal im Internet nach Angeboten schauen.

Generell eignet sich Kulinaria super als Gastgeschenke, denn es steht selten herum und setzt Staub an sondern wird verbraucht. Etwas, dass sich gut in Massen produzieren lässt ist selbstgekochte Marmelade oder Chutneys, Pesto, Pralinen, Mini-Gugelhüpfchen (voll im Trend), selbstgemachte Liköre oder Limoncello, Kräutersalze.... die Liste könnte ewig so weiter gehen.
Je nach Rezept und Erfahrung einfach (Kräutersalz) bis mittel-schwer (Mini-Gugelhüpfchen)

Eine Idee möchte ich euch aber noch präsentieren, weil sie so super einfach & gleichzeitg individuell ist und das wirklich jeder hinbekommt: Kekse. Ganz normale Butterkekse aus Mübeteig. Aber jetzt kommt der Clou: Statt normale Ausstecher nehmt ihr diesen für die Zeitschrift "Brigitte" designten.
Damit könnt ihr euren Keksen individuell prägen z.B. mit euren Namen und dem Hochzeitsdatum. Einmal den Text eingefügt und schon kann es los gehen mit der Massenproduktion. Man kann den Teig an sich auch mit Speisefarbe einfärben und so ein paar bunte Kekse herstellen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Oder etwas ganz anderes wie bepflanzte Töpfe (z.B. mit Küchenkräutern) oder auch total im Kommen: Kosmetik. Dabei muss es noch nicht einmal eine Creme sein. Badesalze oder -öle sehen auch super schick aus. Hier kann ich folgendes Buch empfehlen: "Die kreative Manufaktur - Schönheit aus der Natur: Naturkosmetik selbst herstellen" von Jinaika Jakuszeit die Rezepte sind gut umsetzbar, die Rohstoffe bekommt man alle in nur einem Internet-Shop und (was ich persönlich ganz toll finde) man bekommt gleich ein paar Verpackungsideen inkl. der Vorlagen dazu.

Wie ihr seht es gibt wirklich viele Möglichkeiten für Gastgeschenke ohne gleich Unsummen auszugeben.

Tip: Wenn ihr die Gastgeschenke schon gleich mit Namen verseht habt ihr euch die Tischkärtchen (bei festgelegter Sitzordnung) gespart!

Ich versuche mal ein paar Rezepte umzusetzen inkl. Verpackungsideen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen